Luxus oder Vision für eine neue Welt?

Silvia Hesse Allgemein

EIN ONLINE – WORKSHOP ZUM KONSUMVERHALTEN IN DEUTSCHLAND, MALAWI UND TOGO AM 7.11.2020 VON 16.-18 UHR

In Zeiten diverser Krisen (wirtschaftlich, sozial, politisch, ökologisch, usw.) wird die Frage nach dem Einfluss unseres Verhaltens auf Natur, Umwelt und Mensch intensiver. Es betrifft sowohl den Norden als auch den globalen Süden.

Doch die Konsumkultur und die Gründe für das Konsumverhalten sind sehr unterschiedlich.  Am Beispiel Lomé, Togo, Blantyre. Malawi und Hannover möchten wir das Konsumverhalten im Globalen Norden und im Globalen Süden hinterfragen.

Die Ergebnisse des Workshops dient als Grundlage für gemeinsame Aktionen, die zur Sensibilisierung eines verantwortungsvollen Konsumverhaltens beitragen und eine nachhaltige Entwicklung in Togo, Malawi und in Deutschland fördern.  

Welche Erfahrungen gibt und welches Format z.B. Forum Theater, Reportagen („Participatory Video), sind st geeignet, um mehr Menschen (vor allem Jugendliche) für Aktionen zum Schutz der Umwelt und für die Menschenrechte zu gewinnen.

Begrüßung und Einführung:
Silvia Hesse, Vorsitzende, Freundeskreis Malawi e.V. und
Dr. Koffi Emmanuel NOGLO, Direktor der Académie Bilimon

Bericht aus TOGO:
Dr. Koffi Emmanuel, Politologe, Friedensfachkraft im Sahel (Burkina Faso, Mali, Niger), freier Journalist und ehrenamtlicher Direktor der Academie Bilimon die politische Bildungsaktivitäten für Jugendliche in Togo sowie Westafrika veranstaltet.

Bericht aus Malawi:
Louis Zulu, Pädagoge, Gründer des aware&fair club in Blantyre (per Video zugeschaltet.)

Moderation:
Sabine Meyer, Pädagogin für Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE)

Technische Umsetzung und Moderation:
Corinna und Nic.

Veranstalter

Freundeskreis Malawi und Städtepartnerschaft Hannover – Blantyre e.V.

Kooperationspartner:

  • Académie Bilimon, Lomé Togo
  • baobab – zusammensein e.V.
  • educational greenhouse,
  • aware&fair e.V.

Unser Beitrag zur Veranstaltungsreihe des VEN – Weltwechsel  www.weltwechsel-nds.de 

Unterstützt durch RENN