Ankunft des Partnerschafts-Container Hannover – Blantyre

henry Blantyre

Mit viel Spannung wurde der Container aus Hannover in Malawi erwartet. Enthalten waren neben dem Veranstaltungs-Equipment, das der Pavillon und das Musikzentrum gespendet haben, z.B. auch 51 Fahrräder, diverse Bügeleisen, Bügelbretter und Nähmaschinen, aufgearbeitet vom Beschäftigungsförderprojekt Hölderlin-straße. Daneben befanden sich auch noch viele private Spenden von Kleidung, Büchern und Bettwäsche im Container, die von der IGS List und dem Freundeskreis Hannover- Blantyre e.V. gesammelt worden waren.

Silvia Hesse, Vorsitzende des Freundeskreises hatte den Container im Juni in Hannover versiegelt und konnte gemeinsam mit den beiden Veranstaltungstechnikern Vivienne Richter und Tiro Sanneh bei ihrem Besuch im Oktober in Malawi miterleben, wie das unversehrte Siegel aufgebrochen wurde.

Alle Materialien könnten unversehrt in Blantyre an die Adressaten übergeben werden. Das Veranstaltungsequipment wurde von den aus Hannover angereisten Fachleuten Vivi und Tiro perfekt im neuen Jacaranda Kulturzentrum aufgebaut und könnte für die nachfolgenden Veranstaltungen optimal genutzt werden.

Für die Pflege und Aufbau des Equipments sind zwei Schüler der Jacaranda Schule, die auch Musiker sind, von Vivi und Tiro eingewiesen werden, damit sie künftig für die Technik die Verantwortung übernehmen können.

Die Fahrräder werden registriert und bedürftigen Lehrern und Schülern der Jacaranda Schule für Waisen zur Verfügung gestellt. Die übrigen Spenden, die von Aenne Meyer, Beschäftigungsförderung der Hölderlinstraße, zusammengestellt wurden, wurden an das geplante Ausbildungszentrum der Jacaranda Foundation für eine Schneider-Ausbildung übergeben.

Geschafft…ein letztes Foto.